Montag, 2. Juni 2014

Probleme sind wie Hausaufgaben aus der Schulzeit…


Sie mögen lästig sein, bringen uns aber weiter.

Ich erinnere mich oft an eine Werbung aus früherer Zeit, ich glaube es war für Kaffee.
Auf die Frage, was sie sich wünsche, antwortet eine Frau: „Alles soll so bleiben wie es ist!“ Ich fand diesen Satz damals so gut. Heute weiß ich, dass nichts für immer ist und das Leben ständige Veränderung mit sich bringt. Schon kleine „Problem“ werden größer, wenn wir mit uns und der Situation hadern.

Wir vergeuden viel Energie, um uns über darüber aufzuregen, zu beschweren oder in Lethargie zu verfallen, weil es gerade mal nicht „glatt läuft“. Im Leben gilt es aber, immer wieder zu lernen, und auch wenn wir schon früher ungern unsere Hausaufgaben gemacht haben, hat es uns letztlich immer weiter gebracht – manchmal nur im bestärkende Gefühl, es „geschafft“ zu haben.

Sehen wir also jede neue „Unwegsamkeit“ in unserem Alltag, als eine Möglichkeit zu wachsen und fragen uns einfach mal: ‚Was ist meine Aufgabe? ‘ Was soll ich lernen?‘

Wir wünschen Dir eine sinnerfüllte  neue Woche,
im ruhigen wie turbulenten Fahrwasser,
Namasté 
Constanze & René 

Bildquelle: SeelenFutter, fb
Textinspiration:
PAL-Lebensfreudekalender

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen