Sonntag, 31. August 2014

Gnitzer Seelchen


Wenn es in der Hochsaison etwas ruhiger wird, die Straßen allmählich schon ein wenig leerer, dann frühestens nehmen wir uns auch mal Zeit, einen Ausflug zu machen, einer schon lange ausgesprochenen Einladung zu folgen oder mal den Insel-Tipp der Gäste zu folgen.


Die schöne Halbinsel Gnitz ist ein herrlicher Ausflugsort und nun um einen Magnet reicher. Ich denke, noch kann man das dort neu entstandene kleine Café von Anja & Karsten als Geheimtipp bezeichnen, aber das wird nicht mehr lange so sein. Und das ist gut so! Auf ihrem Grundstück ist ein idyllisches Fleckchen entstanden zum Treffen und Verweilen. Im Stil einer alten Scheune, mit urigem Garten ist es wunderbar turbulent dekoriert, so dass es viel zum Schauen und entdecken und bei Gefallen auch gern zum Mitnehmen - bezahlt versteht sich.



Im Vorfeld haben die beiden per Blog Freunde, Bekannte und zukünftige Gäste am Entstehen ihres "Seelchens" teilhaben lassen. Anja, so hat mir ihre Schwiegermutter verraten, hat jeden Tag gebacken und kreiert, und die ganze Familie durfte kosten und jurieren.
Es hat sich gelohnt! Das Angebot von Kuchen, Torten und Kekse, aber auch kleinen deftigen Snacks, stellt den Gast vor keine einfache Wahl und garantiert damit aber ein "Wiederkommen" und "nächstes Mal". Der Bio-Kaffee ist nicht nur schmackhaft sondern auch bekömmlich. Alternativ ist es vielleicht auch ein Glas Bio- Wein, das man im urigen Café selbst oder dem nicht nachstehenden Garten genießen kann, um das Dasein zu zelebrieren.



Wir wünschen beiden weiterhin viel Freude, dankbare Gäste und freuen uns auf ein nächstes Mal im zauberhaften Gnitzer Seelchen.
  René & Constanze


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen