Dienstag, 2. September 2014

Die Wellen sind zurück

Sie sind wieder da! Und obwohl ich es noch nicht weit ins Wasser geschafft habe, türmen sich einzelne Wellen so weit auf, dass sie wie eine Front auf mich zukommen und ich hochschauen muss. Es ist beeindruckend und Respekt einflößend zugleich. Das sollte es auch, der Sog ist nicht zu verachten und auch der Meeresboden gleich dem Wellenspiel: uneben und teilweise so unverhofft dellig, dass eine Stehhöhe von gerade eben noch "Brusthöhe" schnelle auf "Wasser bis zur Nasenspitze" schrumpfen kann. Aber nach dem Bad (inclusive kleinem Adrenalinrausch) ist man auf jeden Fall "quick-lebendig".


Einfach aus Neugierde fahre ich manchmal im Anschluß noch den Abstecher zum Haupteingang vom Strand. In der Nähe der Stranduhr ("irgendwie ist die Zeit immer so schnell vergangen") findet sich eine Anzeigentafel für Luft (17,2 °C) und Wasser (18°C). Immer wieder erstaunlich, die Gegensätze zwischen "gefühlt" und gemessen.

Wünsch Euch einen schönen Tag,
mit von Wellen berauschten Grüßen,

ღ Constanze
cori yoga

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen