Montag, 22. Juni 2015

Vorbei



Haben wir uns gerade noch gefreut, dass es mit jedem Tag ein wenig länger hell blieb - je nach Wetterlage natürlich - sind wir nun "über den Berg". Der gestrige Sonntag, wie passend, ganz der *Sonnenkraft* gewidmet, macht es offiziell: die Tage werden wieder kürzer.

Die Sommersonnenwende und die damit verbundene Kraft standen ganz im Fokus unseres letzten friday specials „Samdhya“, das nun in die Sommerpause geht.

photo: Use Domer
Am 21. Juni feiert man die Kraft der Sonne – ihr Licht, ihre Wärme und das Leben das sie uns schenkt. Traditionell steht auch das Feuer im Mittelpunkt. Symbolisch steht es für Energie, Hitze, Antrieb, Reinigung und Transformation. Es macht unsere  Nahrung genießbar und kann auch vernichten und steht somit für das Leben & den Tod.
Mutter Erde ist „schwanger“ mit den Früchten die sie trägt und so sehen die Menschen einer segensreichen Zeit entgegen. Und auch wenn es früher dunkel wird, gehen wir in eine warme, lichtvolle und wundervolle (Kerzen, Fackeln, Sterne) Zeit.

Die Sonne wechselt mit diesem Datum vom Sternzeichen Zwilling in den Krebs. Während uns im Juni das Sternzeichen „Zwilling“ mit der Energie von Leichtigkeit, Unbeschwertheit, Lebendigkeit, Kommunikationsfreudigkeit und der Motivation nach außen zu gehen, sich zu öffnen begleitet hat, geht es im mit der Kraft des Krebses nun nach Innen.

Das Bedürfnis sich um andere, aber auch (und vor allem), um sich selbst zu kümmern steht mehr im Vordergrund. Der kommende Monat ist ideal, um nach „innen zu schauen“ , dem eigenen Gefühlsleben mehr Raum zu geben, sich von der Intuition leiten zu lassen und auf das zu hören, was die Seele vielleicht mitteilen möchte.  Der Mond, als weiblicher Aspekt, gewinnt einen stärkeren Einfluss und unterstützt ideal dieses Unterfangen... zusammen mit den kürzer werdenden Tagen.


Unserer nächstes „Samdhya“ gibt es am 04. September 2015 und wer Lust hat auf me(e)hr, dem empfehlen wir unser „Insel Wochenende“, Samdhya inclusive, am 25.September 2015.




Bildquelle: Use Domer
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen