Donnerstag, 3. September 2015

Zwischen Sonne und Mond



Der 3. Morgen am Strand - zwischen Sonne und Mond.
Letzterer nicht mehr ganz rund, aber seine Oberfläche klar erkennbar, zum Greifen nah. Baden, atmen – ganz auftanken zwischen Sonne und Mond. Ganz HA & THA. Ganz eins.


Noch am Anfang der Woche, vor allem Dienstag, war es so unglaublich warm. Kaum aus dem Wasser, wollte man umkehren und wieder hinein in die Fluten. Das herrlich kühle Meer noch einmal genießen, diesen Moment festhalten, ganz in sich aufnehmen. Es gab einfach zu wenige von diesen (richtig) sommerlichen, frühen Morgenstunden mit wolkenlosem Himmel. Seit gestern nun, lässt sich das Gefühl nicht mehr leugnen: es sind die letzten Atemzüge dieses Sommers. Auch wenn der Tag sich mit Aufstieg der Sonne noch traumhaft warm zeigt, das späte Hellwerden und die Kühle in der Früh künden mit leisen Tönen den nahen Herbst an.

Scheinbar „plötzlich“ ist es leer am morgendlichen Strand. Übriggeblieben sind jene, die all das Kommen und Gehen überdauern. Die, die im immer gleichen Rhythmus wie auch ich, einer für sie nicht in Frage zu stellenden Routine folgen. Wie gut, bleibt so doch in dem was sich ändert, eine kleine Konstante. Wehmut liegt in der Luft: Abschied. ‚Bleibt doch noch!‘ möchte man sagen, damit auch der Sommer noch nicht geht und mit ihm alles, was wir so sehnsüchtig erwartet: die Leichtigkeit & Unbeschwertheit, das Gefühl von Freiheit, Sonne & Wind so pur auf der Haut.

Kein Grund zum Verzagen. Ein Blick auf den Kalender zeigt: es geht nun für uns mit Vollgas in die nächste Saison. Am kommenden WE beginnt ein neuer Aufbaukurs für Yogalehrer. 13 Wochenenden des gemeinsamen Lernens und Praktizierens, mit Fokus „Yogatherapie“. Die im Februar diesen Jahres begonnene 'Yogalehrer/in – Ausbildung' auf Usedom, geht in die Schlussrunde mit dem Ziel, im November diesen Jahres erfolgreich abzuschließen. Derweil warten 15 Frauen und diesmal auch wieder Männer, auf den Beginn ihrer "Ausbildung  zum Yogalehrer". Start ist am 18. September in der Hansestadt Rostock. Die Termine für die Ausbildungen 2016 sind übrigens schon online. Ein Infotag für die Ausbildungen bereits fest eingeplant -> 16.04.2016

Unsere Yogaschule bietet ab Herbst ein neues 5- und 10- Wochenprogramm an und ergänzt so Spektrum der offenen Kurse. „Yoga & Faszien“, „Yoga für den Rücken“ und „Yoga relax“ starten und es gibt noch einige freie Plätze. Das mittlerweile beliebte friday special „Samdhya“ hat wieder Saison. Morgen zum ersten Mal nach der Sommerpause. Wir haben es nicht erwartet, es ist bis auf den letzen Platz ausverkauft! Nächster Termin: 25.September 2015.
Frühzeitiges Anmelden lohnt sich!

Es waren wunderbare Sommerferien, auch wenn dieser Name bei uns mit Hochsaison und (viel) Arbeit verbunden ist. Wir haben uns gefreut, neue und auch 'alte' Gäste in der Pension zur erholsamen Ferien willkommen heißen zu dürfen. Die freien Plätze in den Yogaklassen füllten sich mit Feriengästen von der Insel, denen ihre Yogaeinheit auch im Urlaub ein inneres Bedürfnis war. Wir sind dankbar, für wunderbare Begegnungen und interessante Gespräche.

Die wenigen, uns verbleibenden freien Stunden und Minuten haben wir nach Herzenslust genossen und ganz schlicht mit den „kleinen Dinge des Lebens“ verbracht. Was uns an „mehr Zeit“ zur Verfügung stand, wurde endlich für Vorhaben verwendet, die noch in der „Warteschleife" hingen. Zum Beipiel ein Fotoschooting, welches schon für die neue Website (Juni letzten Jahres) angesetzt war und die Arbeit an der „Yoga Nidra“ CD. Alles braucht so seine Zeit und den den dafür nötigen Freiraum. Dazu an anderer Stelle mehr.

Bis dahin genieß das Leben und Dich,
von Herz zu Herz,
Namasté, C


photo: CRK cori yoga
Textquelle: Bhagavad Gita, Kap. 15, Vers 12
(Interpretation von Swami Sivananda)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen